Ein BarCamp ist ein BarCamp ist ein EduCamp ist ein…

Ja. Ich plane es schon wieder. Hamburg hatte ich schon. Im Herbst soll es nach Aachen gehen, auf ein weiteres EduCamp, diesmal organisiert von dem allseits bekannten Mo (Xing, Weblog, Twitter).

Für alle (bisher) Daheimgebliebenen schon jetzt einige kleine Erläuterungen, um was es sich denn bei solch‘ ominöser Veranstaltung handeln mag… auf dass der eine oder andere sich auch einmal ein Herz fasse, hineinspringe,… und vielleicht Feuer fange, wie es mir ergangen ist erstmals in Graz.

Woher kommt denn das Wort?

Ein BarCamp ist das Gegenteil von FooCamp. Aber genauer, verständlicher und netter geschrieben… siehe hier.

Und was ist jetzt der Unterschied zwischen BarCamp und EduCamp?

Ein EduCamp ist ein themenspezialisiertes BarCamp. Das Thema, um das es geht ist Lernen. Und das im Medienumfeld. Einige Sätze zum EduCamp und anderen themenspezialisierten BarCamps finden sich hier.

Ganz regellos ist so eine Unkonferenz ja aber auch nicht. Was sind denn jetzt die Regeln?

Hier mal kurz auf Englisch umschalten… 😉
“ * 1st Rule: You do talk about BarCamp.
* 2nd Rule: You do blog about BarCamp.
* 3rd Rule: If you want to present, you must write your topic and name in a presentation slot.
* 4th Rule: Only three word intros.
* 5th Rule: As many presentations at a time as facilities allow for.
* 6th Rule: No pre-scheduled presentations, no tourists.
* 7th Rule: Presentations will go on as long as they have to or until they run into another presentation slot.
* 8th Rule: If this is your first time at BarCamp, you HAVE to present. (Ok, you don’t really HAVE to, but try to find someone to present with, or at least ask questions and be an interactive participant.)“ (Quelle)

Wieso kostet das nix?

Das kann man gut hier nachlesen… und wer ein ganz scharfes Adlerauge hat, der findet mich auch auf dem zum Artikel gehörigen Foto 😉

Wie kann man da mitmachen?

Anmelden, kommen, mitmachen… sobald die Anmeldung für Aachen offen ist, poste ich den Link hier im Blog. Besonders würde ich mich freuen, einige Mit-Studierende des Master-Studiengangs eEducation auch einmal in der offline-Welt antreffen zu dürfen!!!

Was bringt mir das alles?

Probier’s aus… und (BarCamp-Regel no. 1:) berichte darüber ;).

So, nachdem jetzt alle W-Fragen meinerseits beantwortet sind, nun meine Frage an euch:

Kommt ihr mit?

8 Antworten auf „Ein BarCamp ist ein BarCamp ist ein EduCamp ist ein…“

    1. Das gefällt mir ja besonders… (wahrscheinlich wegen einer naheliegenden Analogie zum Katholizismus: 10 Regeln (10 Gebote) mit einem übergreifenden Grundsatz („Der Herr, Dein Gott, liebt Dich)…

  1. Schön, wie Du Deine ansteckende Begeisterung der BarCamp-Idee verbreitest! Ich bin ja auch Fan dieser extrem effektiven „Lernumgebung“, denn das ist es aus meiner Sicht.
    vielleicht kommst Du ja doch noch vorher zum KnowledgeCamp http://knowledgecamp.mixxt.org/ am 8. und 9.10.2010 nach Passau? Wird sicher genauso spannend, wie das EduCamp. (Die EduCamps waren ja Vorbild für das KnowledgeCamp.)
    Viele Grüße
    Karlheinz

    1. DAS hört sich doch gut an! … und was an dieser Stelle auch mal gesagt (und gewürdigt) werden soll:

      Ohne Dich hätt’s mein erstes Camp mal gar nicht gegeben, dann wär‘ ich nämlich weder hin, geschweige denn heimgekommen!

      Dem Karlheinz gebührt die Ehre 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.