Meine Antwort ist… eine weitere (blöde) Frage…

So, anscheinend ist nun das Sommerloch wirklich zu Ende, wie man schon an der Namensgebung des folgenden neuen Blogs erahnt, selbst wenn man sich – wie manche unter uns 😉 – eher vor’m Bildschirm denn draußen herumtreibt: Herbst-Cloud.

Die Einweihungsfeier besteht aus einem Blog-Carnival (wem das Prinzip fremd ist, der schlage ausnahmsweise mal nicht in der allumfassenden und göttlichen Wikipedia nach, sondern lese z.B. hier).

Die Aufgabenstellung (in meinen Worten; LeserInnen, die den Original-Text der Sekundärliteratur vorziehen, also alle WissenschaftlerInnen hier, hier lang): Beschreibe Deine Art der Weltverbesserung zum Zwecke der Inspiration Deiner Um-Welt.


….
..

[Drei Tage später.] Ich habe immer noch keinen Beitrag verfasst. Offensichtlich habe ich weder Strategie, Methode, Art, Idee oder was auch immer, die Welt zu verbessern. Ich lege das Projekt Blog-Carnival zur Weltverbesserung (leicht frustriert) ad acta… zu ca. 23 weiteren Projekten.

[Tag 4.] Der geniale Ausrichter des Blog-Carnivals stößt mich auf meiner Lieblingsplattform mit einer kleinen aber feinen Nachfrage auf genau meine Strategie (=Antwort):

Ich verbessere die Welt mit einer weiteren (blöden) Frage.

Im Klartext. Da ich einen großen Teil meiner Kindheit an einem abgeschiedenen weltvergessenen Örtchen verbracht habe, mutet mir die große weite Welt da draußen immer noch an, als sei mein Name Alice und ich in einem wundersamen Land gelandet. Manchmal, wenn meine Verwunderung gar zu groß wird, artikuliere ich die eine oder andere Frage, wie z.B. zuletzt:

[an meine LehrerInnen] Wieso müsst ihr denn über eure Notengebung Selektion und Allokation betreiben? Kann das nicht jemand anderes machen? Wer ist euer Auftraggeber? Und was bekommt ihr dafür?

[an meine(n) Gewerkschaft und Arbeitgeber] Wieso bezahlt ihr uns bei gleicher Aufgabe unterschiedlich, wenn eine der Grundforderungen der Gewerkschaftsbewegung lautet: „Gleiches Geld für gleiche Arbeit“? Und warum werden wir nicht überhaupt alle gleich bezahlt?

[an meine Universität] Warum besteht ihr indirekt oder direkt auf eure Stellung/ Position in der Hierarchie, die ihr zuvor in sozialwissenschaftlicher Manier als gebundene Diplomarbeit kritisiertet?

Zum Glück nimmt mir das kaum jemand mal übel (weil ich ein Mädchen bin?)… die Fragerei ist aber auch nicht von unmittelbarem Erfolg gekrönt. Ich glaube aber, dass die eine oder andere Frage dem einen oder anderen noch im Hinterkopf sitzt. Und vielleicht zu gegebenem Zeitpunkt … zu einer klitzekleinen Weltveränderung führt. Im Idealfalle einer zum Besseren hin.

Das ist nicht viel Weltverbesserung. Aber es ist meine.

Und? Wie verbesserst Du (Deine) Welt? …. oder war das jetzt blöd gefragt? 😉

Eine Antwort auf „Meine Antwort ist… eine weitere (blöde) Frage…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.