Das Moodle-Mädchen meldet sich zum Dienst!

Bildquelle. Wer von euch mich auch auf Twitter verfolgt, der kennt sie schon, die zwei Seelen in meiner Brust: Da ist zum einen die Social Media (PR-) Leidenschaft, zum anderen meine Begeisterung für und Liebe zum Lernen im Allgemeinen und Speziellen mit den (nicht mehr so neuen) Neuen Medien.

Obwohl zwischen beidem doch eine Schnittmenge existiert, stelle ich immer wieder fest, dass, so ich vermehrt über E-Learning-Themen twittere, ich die Social-Media-Menschen langweile, meine Tweets zu Social Media die E-Learning-Ecke nervt. In der nahen Zukunft werde ich wohl Zweitere bevorzugt „bedienen“, da ich heute meinen Dienst als Moodle-Mädchen an der FH Frankfurt im Fachbereich Wirtschaft und Recht angetreten habe.

Die mir nahestehenden Moodle-Experten mögen sich also nicht wundern, wenn ich die nächste Zeit etwas näher (und euch hoffentlich nicht auf die Pelle) rücke. Immerhin will ich mich gleich von meiner Schokoladen-Seite präsentieren … und könnte deswegen den Austausch mit euch und eure Expertise (insbesondere in punkto didaktisch-kreative Aspekte) dazu sehr gut gebrauchen.

Und ihr wisst ja, ich revanchiere mich dafür gerne mit dem einen oder anderen Kaffee, der einen oder anderen Essenseinladung und – sobald gesammelt – der einen oder anderen eigenen Erfahrung.

Demnächst schon in Bremen, auf dem EduCamp. Wer kommt noch?

fragt

eure @mons7

4 Antworten auf „Das Moodle-Mädchen meldet sich zum Dienst!“

  1. Ach, ist ja interessant. Berichte mal über Deine moodle Erfahrungen. Der Spagat(?) zwischen social Media und moodle scheint mir noch zu anstrengend, aber ich bin (noch) nicht so vertraut mit moodle(2.0) und werde trotzdem immer wieder mal dazu befragt.

    Viel Spaß im Hochschulalltag…

    Grüße Ralf

  2. Dann wünsche ich mal viel Erfolg bei deinem neuen Aufgabengebiet. Bin schon gespannt, welche Innovationen du dir ausdenkst und freue mich auf mehr Tweets und Posts aus der E-Learning-Ecke. Gerade mit Moodle habe ich mich in dem Bereich bisher kaum beschäftigt, bin aber lernbegierig 🙂

    VG,
    Crossyard

  3. Ich arbeite jetzt schon einige Jahre mit Moodle und habe ja für meine Schüler auch einen eigenen Lernraum angelegt, den ich auch administrieren muss – was mir noch nicht immer so ganz vollständig gelingt…
    Trotzdem kann ich Moodle immer noch eine ganze Menge abgewinnen, andere finden es zu steif und unflexibel. Ich denke aber, es liegt daran, dass sie sich nicht richtig damit angefreundet haben. Auch ich habe noch immer nicht alles durchschaut und kann nicht alle Möglichkeiten nutzen und umsetzen. Also ist eine Diskussion darüber immer noch interessant…
    Viel Spaß beim Erkunden und Austesten…;-))
    wünscht Anntheres

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.