Her mit dem Blogstock. Oder wie ich blogge.

Sie hat auf die Frage hin geschrieben, wer die Frage(n zum Bloggen) auch beantworten solle: “Da gibt es einige, am besten all jene, die sich angesprochen fühlen”. Und ich fühle mich angesprochen. 🙂 Sehr sogar. 🙂 Also her mit dem Blogstock!

1. Blogger-Typ

Blogger-Type? Hm. Alles beta. Mit Leidenschaft für Alles, was mit Lernen und Bildung zu tun hat. Insbesondere dem MOOCen. Und beständig darauf bedacht ihre Grenzen zu überschreiten, um neue Welten zu entdecken. Wie derzeit die Welt des Bewegtbild.

2. Gerätschaften digital

Aller guten Dinge sind drei. McBook Air, Android Smartphone (SonyExperia) und Zoom Diktiergerät. Von links nach rechts mit abnehmender Relevanz.

3. Gerätschaften analog

Ein Stift wie eine Rakete.

4. Arbeitsweise

In kleinen Projekten absolut strukturiert zum Ziel hinarbeitend. Die großen sind mir ziemlich schnuppe. Leit-Gedanken dabei… keep it small and simple, weniger ist mehr, trau Dich!

5. Welche Tools nutzt Du zum Bloggen, zum Recherchieren und zur Bookmarkverwaltung?

Meine Anregung kommt i.d.R. von Twitter, recherchieren tue ich via Scholar Google, aber auch tatsächlich die sozialen Netzwerke, manchmal via #followerpower. Bookmarking geschieht à la mons7 über Favorisierung in Twitter, die Favs laufen jedoch auch ins diigo rein.

6. Wo sammelst Du Deine Blogideen?

Ich sammle sie nicht. Sie springen mich an. Allerorten. Sie haben mich schon immer angesprungen, allerdings habe ich seinerzeit

  • entweder nicht erkannt, dass der Impuls ein Thema fürs Blog sein oder werden kann oder
  • hatte nicht den Biss, die Gedanken dazu bis zum Ende auszuformulieren.

Konkretes Beispiel eines mich anspringenden Blog-Themas gefällig? O.k. Ich kaufe mir die Software Scrivener, um meine (sonstigen nicht Blog-) Schreibversuche vom Arbeitsablauf erfrischender und mir gemäßer (das dem Schreiber gemäße schreibt sich Scrivener auf die Fahnen) zu gestalten. Nachdem ich das Programm runtergeladen und ein bisschen herumprobiert, möchte ich mich etwas systematischer einarbeiten. Es kommen in Frage das mit Scrivener mitgelieferte Anleitungsdokument in Scrivener, YouTube-Videos, einen Kurs mitzumachen und jemanden zu fragen. Wie entscheide ich mich, … und warum?

7. Was ist Dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet?

Mein bester Zeitspar-Trick? Immer gleich alles darein schreiben, wo es letztendlich hin soll. Also Blog-Post-Entwürfe ins Blog. Als Entwurf. Texte, die mich ansprechen, gleich bis zum Ende lesen. Sorgfältig. Oder verwerfen. Wenn sie mir als qualitativ nicht gut genug erscheinen. Keine Aufhebe-Halden, die ich niemals nachlesen werde, da immer mehr und immer Neues nachkommt.

8. Benutzt Du eine To-do-List-App?

Nein. Ich überlege, eine Not-to-do-List anzufangen.

9. Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät, ohne das Du nicht leben kannst?

Ich kann sehr gut ohne mein Telefon legen. Du nicht?

10. Gibt es etwas das Du besser kannst als andere?

Nein. Eigentlich nein. Aber ich kann zwei Sachen ganz gut. Nicht besser, aber gut. Mich gut auf andere Welten einlassen. Und dann versuchen, ein Brücke von dieser in die nächste zu bauen.

11. Was begleitet Dich musikalisch beim Bloggen?

So multitasking bin ich jetzt auch wieder nicht. Entweder bloggen. Oder Musik hören. Und dann wiederum lieber bloggen.

12. Wie ist Dein Schlafrhythmus – Eule oder Lerche?

EuleNoch Fragen? 😉

13. Eher introvertiert oder extrovertiert?

Ich dachte immer das heißt extrAvertiert? Bin aber – überraschenderweise wahrscheinlich – ersteres.

14. Wer sollte diese Fragen auch beantworten?

@dieHauteCulture, der @hamster44 und die @dieGoerelebt.

15. Der beste Rat, den Du je bekommen hast?

DEN besten Rat gibt es nicht. Es ist immer der der beste, der bei Dir auf fruchtbaren Boden fällt. Ob dieser inhaltlich dies rät, oder genau das Gegenteil verbrät.

16. Noch irgendetwas Wichtiges?

Weitermachen! 😉

Ein schöne Wochenende wünscht

mons7 (aka Monika E. König)

4 Antworten auf „Her mit dem Blogstock. Oder wie ich blogge.“

  1. Hallo Monika,
    wunderbar, dass du dich angesprochen fühlst, somit habe ich dein Blog über das #Blogstöckchen kennengelernt! Die Pingback-Funktion meines Blogs funktioniert seltsamerweise nicht, bin auf dich via Piwik gekommen und werde dich noch einpflegen. Was Scrivener ist, werde ich recherchieren, macht mich neugierig – danke dir!
    Schönes Wochenende und bis bald!
    Tanja

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *