#ldlmooc Community, euer Einsatz wird verlangt!

Am Montag gibt es ja einen Spezial-Hangout on Air im Rahmen des #ldlmooc.

[Wer noch nichts vom #ldlmooc gehört haben sollte, der schaue auf dem zugehörigen Blog oder in der Facebook-Gruppe.] Bei den letzten drei Hangouts (Hangout 1, Hangout 2, Hangout 3) war ich ja als #Twitterfee zugangen.

Was macht eine #Twitterfee so?

Eine #Twitterfee (oder der männliche Counterpart wäre der #Twitterheld) darf mitten im Hangout on Air dabei sein. Sie hat die Aufgabe, Twitter (hier alles, was unter dem Hastag #ldlmooc gepostet wird) im Auge zu behalten. Gibt es bereichernde Anmerkungen und Hinweise? Inhaltlich als auch formal (z.B. merkt man via Twitter schnell, wenn einer der Hangoutenden z.B. nicht zu hören wäre). Gibt es Fragen? Gibt es Ergänzungen?

Am wichtigsten sind die Fragen. Die gilt es nämlich, genau wie die Fragen, die neben dem Hangout on Air in der Q&A-Funktion auflaufen, in die Runde hineinzuspielen. Das Hineinspielen geht so, dass man ab und zu gefragt wird, ob es neues aus den Kanälen von der Twitterfee gibt, oder wenn man so ein Klotz ist, wie ich, dann drängelt man sich einfach dazwischen. Mit einem lauten “Hallo von der Twitterfront.” 😉

Was es sonst noch zu beachten gibt

Man kann dabei nichts falsch machen. Und verpassen kann man eigentlich auch nichts. Entgeht einem ein wichtiger Aspekt/eine wichtige Frage, wird diese von den Teilgeberinnen des #ldlmoocs gefavt und retweetet, so dass diese wieder in der Timeline aufscheint. Oder man bekommt sie, so sie einem auf Twitter entgangen, nochmals neben dem Hangout über die Q&A-Funktion eingespielt.

Und weiters: Jeder gestaltet den Posten der Twitterfee individuell aus. Und unterschiedliche Twitterfeen sind eine Bereicherung. Wenn man noch Zeit und Lust hat, kann man sich als @ldlmooc-Account einloggen und damit den #ldlmooc-Stream checken (über das Suchfeld und #ldlmooc eingeben), wenn man das Geschehen kommentieren will, sogar während des Hangout on Air als @ldlmooc aufsprechen.

Alles kann, nichts muss.

Wer kann, wer will, wer traut sich mal?

Gesucht wird als jemand, der/die das Abenteuer am Montag Abend einmal wagen mag. Und was hat er oder sie dann davon?

Der Lohn der Frohn

Klar, das ist aufregend! Und einfach nur zurücklehnen und konsumierend dem Hangout on Air folgen, das geht da ausnahmsweise mal nicht. ABER. Und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Es macht ungeheuer Spass. So mitten im Geschehen zu sein. Fragen einwerfen zu dürfen aus der Community, die man sich gerade selber stellte, oder auf die man nie gekommen wäre. Man fühlt sich – und das ganz intensiv – als Teil von etwas Größerem. Hinterher ist man zwar schon ein wenig fertig…

fertig… aber auch beglückt. Nein glücklich!

Also, einfach hier im Kommentarfeld, in der Facebookgruppe, oder auf Twitter mit dem Hashtag #ldlmooc melden.

Wir brauchen Dich!

Eure m – ansonsten Sonntags-chillig. 😉

2 Antworten auf „#ldlmooc Community, euer Einsatz wird verlangt!“

  1. Der sieht aber wirklich happy aus 😉 … das macht so neidisch, dass ich das am Montag doch glatt mal ausprobiere – und NEIN, ich werde kein Photo einstellen, wie ich mich dann auf dem Teppich rolle 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *