Aus gegebenem Anlass: So geht „muten“ auf #twitter

Der gegebene Anlass: Der #EdChatDE

Heute Abend ist es nun (endlich) soweit, die @lammatini und ich (@mons7) sind Gastmoderatorinnen des 43. #EdChatDE zum Thema „Bildungslust und Bildungsfreuden im/statt Sommerloch“.

Achtung: Hohes Tweet-Aufkommen

Da werde ich ganz schön was twittern. Einen richtigen Tweet-Sturm wird das geben, denn bestimmte Tweets habe ich „gescheduled“, also mit Tweet-Deck schon vorab eingegeben und bestimmt, dass die zu einer bestimmten Zeit rausgehen. Das sind die drei Begrüßungs-Tweets à la Willkommen zum #EdChatDE, das ist das Thema und der dritte, wenn ihr Hilfe braucht, schaut mal da -> Link. Und dann kommen natürlich noch die Antwort-Tweets auf eure hoffentlich reichlichen Tweets dazu.

Das sind also schon nochmals um einige mehr Tweets, als ich an einem ganz normalen #EdChatDE Dienstag, so als Normalo-Teilnehmerin, absetze. Und man (z.B. die @j_gew_ffm) hat mich schon für dieses weniger entfolgt.

Mir geht es ab und an ebenso

Da folge ich einem gar interessanten Twitter-Account, der oder die aber noch mehr Interesssen hat. Geht dann auf eine Konferenz des Interesses, das aber gerade nicht meines ist. Und meine Timeline wird zugespült mit Bildern, Kommentaren, Links zu Filmchen zu genau jenem Thema, das mich gerade gar nicht interessiert.

Dann mute ich denjenigen halt mal zwei Tage. Also kriege, solange der oder die gemutet, keine Tweets in die Timeline. Aber wie geht jetzt dieses muten?

Einmal Bewegtbild statt mehr als hundert Worte

(Trotzdem frage ich mich, aber das könnt ihr mir vielleicht sagen, was der Unterschied sein soll, zu denjenigen einfach 2 Tage entfolgen?)

Ich freue mich jedenfalls, wenn heute Anbend der eine oder andere Bildungsmensch dabei ist. Da es mitten im Sommer, ist wahrscheinlich nicht gar so die Hölle los. Und ja, darüber wollte ich ja auch noch schreiben… wenn man die ersten Male beim #EdChatDe mitmacht, … und man gar nicht mehr weiss, wo man als erstes hingucken soll, auf wen man als erstes reagieren soll.

Aber das ist einen eigenen Blog-Post wert.

Eure m

Eine Antwort auf „Aus gegebenem Anlass: So geht „muten“ auf #twitter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.