Mein Oculus Rift-Abenteuer

Oculus Rift? Was soll das sein?

Die Oculus Rift ist so eine Brille, die man aufsetzen kann, um in einer simulierten 3D-Welt zu landen. Ich hatte die Gelegenheit, diese bei meinem @goethuni-Kollegen Michael Rohrdrommel ausprobieren zu dürfen, was natürlich größtes Abenteuer für mich neugieriege so Zeug affine war. Nochmals herzlichen Dank dafür!

mons7 mit Oculus Rift Brille

Was ich da so gesehen und erlebt habe

Geduldig und in meinem Verarbeitungsthempo wurde ich durch die verschiedensten Welten geführt, z.B.

  • die Demo eines Architekten-Hauses – detailverliebt: auf dem Küchentisch standen ein Teller mit Spiegeleiern drauf,
  • ich durfte ein Haus in der Toskana erkunden,
  • mit dem Hubschrauber über einen Vulkan fliegen,
  • die Erde vom Weltraum anschauen und Meteoriten ausweichen,
  • über Couches und an Riesen-Lampen vorbei auf einer kleinen Kinderspiel-Achterbahn fahren,
  • an einer real abgefilmten Hüft-OP teilenehmn (fängt schon beeindruckend an, wenn der Arzt sich die Gummi-Handschuhe überstülpt),
  • ein Computer-Ballspiel spielen, in dem man “den Schläger” mit dem Kopf steuert
  • in einer riesigen Jahrmarkts-Schiffschaukel mitfahren, ganz ohne Eintritt zu bezahlen. 😉

Und das sind nur die, die mir gerade noch spontan einfallen!

Wie war das so?

Die erste und harmloseste Demo zum Eingewöhnen, ein Schreibtisch mit einem riesigen endlosen blauen Raum um mich.

In die Leere greifen… und anstoßen

Unmittelbar schwenke ich meine Arme in die Weite… und stoße in meiner anderen? richtigen? Realität irgendwo an. Schlage eine Flasche herunter. Ich schlage mit der Hand auf die Schreibtischplatt vor mir. Hier jedoch kein Widerstand.

Welt aus anderer Perspektive sehen

Beeindrucken jedenfalls, der mehrmalige Perspektivwechsel. Einmal auf so einer Spielzeug-Bahn zu sitzen, … und Lampen, Couch und sonstiges im Wohnzimmer als total rieseig wahrzunehmen, kurz darauf (in einer anderen Demo) im Weltall zu schweben… und auf die Erde als Ball herunterzublicken.

Meine Begeisterung mitteilen

Das Ganze war ganz anders, als ich mir das theoretisch vorher vorgestellt. Und immer, wenn etwas anders als von mir antizipiert, schleudere ich meine Verwunderung und Erkenntnis in die sozialen Netzwerke. So auch gestern. Flupps, landete das obige Foto

The oculus rift is designed to be sexist. – Ist das so?

Auf Facebook hat mich Tino van Treek im dann auf diesen Artikel hingewiesen. Im Folgenden ein kurzes Herauspicken von Informationen, die mir ins Auge gestochen.

  • Frauen scheinen eher an Übelkeit zu leiden, wenn sie mit 3D-Umgebungen konfrontiert, als ihre männlichen Kollegen.
  • Auf der Netzhaut des Menschen tummelt sich eine Ansammlung von geschlechtsspezifischen Hormonen.
  • Die Fähigkeit, in die Tiefe zu sehen, also in der Realität kommt daher, dass wir Größenveränderungen eines Objektes als näher oder ferner von uns interepretieren (und nicht, dass das Objekt größer geworden ist) und zweitens, dass bei Bewegung eines Objektes die Form variiert, die unser Gehirn wiederum “umrechnet”, und dadurch Lokalisierung im Raum bestimmt. (Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden und wiedergegeben? Im Zweifel auf Original-Text zurückgreifen.)
  • In ganz kurz gesprochen, priorisieren Frauen wahrscheinlich zweiteres bei ihrer Wahrnehmung, Männer ersteres, in 3D-Umgebungen kann aber bisher ersteres viel besser imitiert werden.

Gespannt auf mehr

Leicht flau ist mir persönlich jedenfalls schon geworden. Ob das jedoch an der Kontruktion liegt, oder an was auch immer, keine Ahnung. Ich habe vielmehr die Konstruktion gleich mal in meiner Phantasie weitergebaut. Wird es irgendwann möglich sein, einen Widerstand, den man virtuell wahrnimmt, auch spürbar machen zu können? Könnte man – obwohl sich an zwei verschiedenen Orten befindend – in die gleiche virtuelle Umgebung begeben?

Ich bin jedenfalls angefixt und gespannt auf mehr und anderes, was da noch kommen mag.

Eure @mons7

 

 

2 Antworten auf „Mein Oculus Rift-Abenteuer“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *