Vor der Idee zum Vodcasting? Teil 2

Vodcasting

Vodcasting. Hier habe ich behauptet, am Anfang komme die Idee. Doch nicht ganz ganz am Anfang ist die Idee.

Wir hatten also den Tag 2 an der Akademie für Marketing-Kommunikation zum Thema Vodcasting und Podcasting. Und da ging es ans Machen. Leider hat mich seither eine Erkältung gepackt, weshalb ich erst jetzt zum Berichten komme. Aber lieber spät als nie. 😉

Vor der Idee

Bevor wir zu Brainstormen anfingen, sollten wir uns überlegen, was der USP, also der Vorzug des Produktes das wir gleich marketingmäßig ver vodcasten wollten, für uns denn ist. Und welche Frage wir denn beantworten.

Das Produkt (Aufgabe 1)

Das Produkt war uns vorgegeben. Den Online-Marketing Studiengang, den wir eben selbst besuchen. Aber, wir hätten uns auch anders entscheiden können. Haben wir aber nicht. Also damit weiter.

***Exkurs: Bedenkt bei aller Produktion immer, der Ton ist wichtig. Meine Empfehlung: Von ZOOM das H2N*. Hat mir schon aus der einen oder anderen Klemme geholfen, weil ich damit parallel aufgenommen habe. ***

Der USP/Vorzug für uns (Aufgabe 2)

Da gab es schon etwas Diskussion. Letztendlich kristallisierte sich bei den meisten Stimmen heraus, dass es Dreierlei war.

  1. Gemeinschaft und Kontakt. Die Kontakte, die man eben mit im Kurs sitzen hatte, ganz verschiedene Menschen aus Agenturen, Firmen oder sonst wo her.
  2. Und diejenigen Kontakte mit den Dozenten. Sofern ich jetzt ein Newsletter-Problem hätte, wüsste ich, dass ich mich an den Jens Dittberner wenden kann, wenn ich einen professioneller Filmer und Cutter brauche, kenne ich den Rolf Eckel und wenn ich meine Social Media Aktivitäten revolutionieren und puschen will, so ist der Christian Wenzel ein mega Ansprechpartner. Und so habe ich Ansprechpartner für SEO, SEA und für alles, was im Online Marketing und in diesem Digital-Bereich überhaupt aufpoppen könnte.
  3. Begriffe, die wir vorher schon kannten, haben wir in etwas tiefer und aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Zwar sind wir keine richtigen Fachexperten in den einzelnen Themen, ABER … wir können jetzt die richtigen Fragen stellen.

Auf welche Frage geben wir die Antwort? (Aufgabe 3)

Wir haben uns für 3 entschieden, also dass der USP der Marketing-Akademie-Ausbildung für uns ist, jetzt soweit in die Teilgebiete eingedrungen zu sein, die Sprache der Fachexperten nicht nur zu verstehen, sondern mitreden und uns erklären lassen zu können, was sie denn jetzt genau meinen. Und erkennen können, wenn es nur Luftgebabbel ist.

Und was ist jetzt die Frage, die wir damit beantworten? Die Frage lautet:

Was bekommst Du, wenn Du an der Akademie für Marketing-Kommunikation den Online-Studiengang besuchst?

Und wie komme ich jetzt zur Idee?

Da gibt es die eine oder andere Kreativtechnik-Methode. Aber die gibt es im nächsten Blog-Post.

Einen schönen Rest-Sonntag noch wünscht euch

 

die @mons7

Eine Antwort auf „Vor der Idee zum Vodcasting? Teil 2“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *