Exkurs: Gruß von den Azoren – Highlight 5 – Baden gehen!

Baden gehen auf den Azoren

… oder lieber doch nicht?

Ich bekenne, ich bin ja nicht gerade so der baden gehen Typ. Ich mag nicht am Pool herumlungern und nichts tuen (lesen kann ich auch auf dem Bett im Schatten), Chlor riechen mag ich auch nicht gerne und bewegen tue ich mich lieber beim Wandern als beim Schwimmen. Wahrscheinlich weil ich eher so wie ein Stein schwimme, und das Ganze dann ziemlich anstrengend ist.

Baden gehen im Atlantik

Im Atlantik baden gehen hat aber, selbst für mich Schwimm-Muffel, eine ganz eigene Qualität. Das darf ich auf der Insel Pico erfahren. Einen kleinen Eindruck von der Badestelle hier.

Baden gehen im Atlantik auf der Insel Pico

Natürlich und deshalb nix mit Chlor, und obwohl man an den leichten Wellen unglaublich stark merkt, dass man sich in einem Ozean befindet, kann man sich wenn man sich zurücklegt gut treiben lassen.

Ich bin bekehrt. 🙂

Übrigens gab es auch ein Plätzchen für Nicht-Schwimmer und lediglich Sonnenhungrige.

Statt baden gehen Sonne tanken

Baden gehen im Atlantik 2

Und solcherlei Badestellen wie die oben gezeigte, die zu unserem Hotel gehörte, gibt es an ganz vielen Stellen öffentlich. Weiteres Beispiel gefällig? Hier der Weg zu einer kleinen Grotte, sozusagen zu einem Baby-Schwimmbecken im Atlantik.

Treppe baden gehen in kleinem Atlantik Schwimmbecken

Leider geht der Blick nach oben, das kleine Natur-Schwimmbecken habe ich nicht fotografiert. 🙁

Baden gehen in brauner Brühe

Aber das ist noch nicht alles. Ich habe sogar in dieser braunen Brühe gebadet. Und es war definitiv netter, als die aussieht. Und ja, ich war da drin, auch wenn ich auf dem Foto draußen stehe. 😉

In dieser auf dem Foto zu sehenden Brühe kann man tatsächlich baden gehen.

Die braune Brühe. das ist im Terra-Nostra-Park, “eine der schönsten Parkanlagen der gesamten Azoren, nicht zuletzt wegen seines charmanten, alten, teichgroßen Schwimmbeckens mit konstant 38 [… Grad Celsius] warmen Wasser, von dem man sich nur wünscht, dass es nie restauriert wird”, so zu lesen im Azoren Reiseführer von Michael Bussmann, den ich nur empfehlen kann.

LINK.*

Also warm, vulkanisch… und wahrscheinlich irgendwie gesund.

Bleibt auch ihr gesund, wo auch immer ihr euch in diesem Internet befindet wünscht die

@mons7

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *