Was so ein MOOC und Weihnachten gemein haben

MOOCBaum Kürzlich in der U-Bahn. Ich sinniere über kollektives vorweihnachtliches Verhalten, das sogar meine beiden türkisch-stämmigen Freundinnen nicht unberührt lässt. Und da fällt es mir auf einmal wie Schuppen aus den Augen, die Analogie. Was Weihnachten und MOOCen gemeinsam haben.

Gelegentliches Vorgeplänkel

Es fängt ganz gelegentlich an. In die Timeline eingestreut finden sich erste Hinweise, dass ein neuer MOOC-Stern am Himmel steht, manchmal sogar noch davor Andeutungen. Mit dem Hashtag #geheimprojekt oder Ähnlichem versehen.

Ungefähr so, wie wenn es im August wie aus heiterem Himmel und erst mal nur die, die ersten Lebkuchen gibt.

Bei beidem, den Ankündigungen, beim MOOCen nach und nach immer mehr inhaltlicher Art, bei den Weihnachtsleckereien und -bäckerein eher (in doppeltem Sinne) in die Breite gehend, nimmt die Schlagfrequenz deutlich zu, je näher man dem eigentlichen Startdatum kommt.

Der gemeinsame Start

Wie mit einem Paukenschlag fängt es dann an. Die Adventszeit wird wahlweise mit dem Öffnen des ersten Adventskalender-Türchens eröffnet, bei den Größeren meist am 1. Advent begangen. Wenn man Glück hat – wie wir in diesem Jahr – fällt beides auf den gleichen Tag.

Zunehmende Thematisierung in der eigenen Community

Über die Wochen des MOOCs kommen neben den schlichten Hinweisen, dass es ja jetzt den und jenen MOOC gebe i.d.R. inhaltliche Aspekte dazu. Je nach Interesse, Zeitbudget und Anregung durch Mit-MOOCerinnen, kommt man in der eigenen Community immer wieder auf Aspkte zurück, denkt diese weiter, weist auf weitergehende Beiträge an andern Orten hin.

Und so ist es ja auch mit Weihnachten. Die Themen dazu sind vielfältig, wiederholen sich aber dann doch nach und nach. Verbringst Du Weihnachten doch mit der Familie? Mit welcher? Hast Du schon Geschenke eingekauft, … oder handhabt ihr das anders, mit dem gegenseitigen Beschenken? Wie bringe ich Besinnung, in die dafür gedachte und gemachte Zeit, wo doch in den Unternehmungen auf einmal eine Atmosphäre um sich greift, als gebe es kein danach. Und schon gar kein 2014. Was sagt uns die Geburt des Jesus-Kindes heute? Wie halte ich es überhaupt mit dem Glauben? Geht ihr auch in die Kirche? Und sonst?

Synchron-Events

Synchron-Events rund um Weihnachten sind der wie schon oben angemerkte 1. Advent (wie auch die drei weiteren), dann auf jeden Fall der Heilige Abend. Auch noch die beiden Feiertage. Und dann, … na? Genau. Sylvester. Jedes Synchron-Event ist eines der anderen Art, jedes auf seine Weise besonders, besonders gemacht durch die Menschen, die es (in Untergrüppchen) gemeinsam zusammen gestalten.

Bei MOOCs sind es die inhaltlichen meist Hangouts on Air, zu denen Experten eingeladen, hier mit dem kleinen Unterschied, dass man die hinterher in der Regel nachschauen kann. War man beim Heiligen Abend nicht dabei, hat man eher das nachschauen.

Ausklang und Endpunkt

Manche MOOCs franzen nach hinten hin aus. Auch ist das – so meine Beobachtung – mit Weihnachten ein wenig so, in meiner Familie jedoch gibt es einen ausgemachten Endpunkt, das ist Heilige 3 Könige. Ist ja auch leichter, denn bei uns ist das nochmals ein Feiertag.

Schenken und Beschenkte

Während man an Weihnachten (auch nur in der Regel) Materielles austauscht, tausch man beim MOOCen seine Kenntnisse, Haltungen, Meinungen aus. Experten schenken in der Regel in Live-Events ihre Expertise den Teilgeberinnen, und auch die Teilgeberinnen schenken ihre wie auch immer gearteten Beiträgen den daran Interessierten. Es ist jedoch hier eher ein Geben und Nehmen, bei der Weihnachts-Feierei eher ein Tauschen.

Vorfreude aufs nächste Mal

Und wie jedes Jahr freuen wir uns dann wieder auf Weihnachten, durchleben den Zyklus wieder auf unsere Art, auch wenn wir das nächste Mal dies oder jenes anders machen wollen; das Vorweihnachts-Jahr (die Vorjahre) setzt (setzen) Standards und dienen der Referenz für kommende. Genau wie jeder MOOC, so wie er wie ein Vor-MOOC gestaltet ist, oder auch in seiner individuellen Andersartigkeit den Wissenschatz darüber, was wir denn da kollektiv tun, wenn wir MOOCen, bereichert.

Aber jetzt freut sich erst einmal auf eine besinnliche Weihnachtszeit

Eure mons7