Den #mmc13 auswerten – Datengrundlage

Bildschirmfoto 2013-03-13 um 15.06.01Einen Schritt zurücktreten

Gerne würde ich den #mmc13, jetzt, wo der gelaufen ist, mal ein bisschen auswerten. Also ich meine wissenschaftlich. Nur wo die Grenze ziehen, welche Daten in die Auswertung einfließen sollen/müssen/können? Es sollen alle im Rahmen des #mmc13 öffentlich einsehbar erstellten Artefakte in die Auswertung einfließen. Aber welche sind dies?
Im folgenden ein Versuch einer Aufzählung.

Erstellte öffentlich einsehbare Artefakte

1. Alle Inhalte des #mmc13 Blogs

  • Seiten
  • Posts
  • Kommentare
  • was ist mit den eingebundenen Tweets??

2. Alle mit #mmc13 gekennzeichneten Tweets

am besten vom 01.09.12 bis 31.03.13.
Begründung

  • Vorlauf-/ Anwerbungszeit mit drin
  • Nachwehen werden auch noch erfasst.

3. Umfragen

Umfragen der Veranstalter und darüber generierte Daten

4. Umfrage – extern –

Die Umfrage und Auswertung in Form einer Hausarbeit von @biwi_uli. Aber da muss ich sie erst fragen.

5. Blogposts + Sonderrollen

Die Blogposts und sonstigen Beiträgen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Sonderrollen ausgestattet. Und die Kommentarreflektionen darauf.

6. Teilnehmerinnenbeiträge

Zumindest soweit auffindbar.

7. In einem zweiten Schritt Interviews?

Braucht es – zu diesen Daten dazu oder drauf – noch weitere Daten? Z.B. generiert über Interviews?

Fragt die @mons7.

6 Antworten auf „Den #mmc13 auswerten – Datengrundlage“

    1. hm. Gute Frage. ;))
      Also z.B. diejenige auf einen der CfPs. Interaktion in MOOCs.
      Frage in aufgeteilt:
      1. Definition von Interaktion
      2. Interaktion – Qualität – Stärke – Form – Nachhaltigkeit
      3. Interaktion zwischen wem?
      und jetzt die eingetliche Frage
      4. Bestimmung von Auslösern. Also deutlicher,… kann man Interaktion als Veranstalter auslösen bzw. sind dazu noch weitere Katalysoren/Umweltbedingungen möglich.

  1. hm, da hilft dir dann mein Hinweis auf Interaktivitätsartikel vermutlich nicht viel weiter. Ist ja Unterschied zwischen Interaktion (zwischen Personen) und Interaktivität (von Programmen, Artefakten).

    1. Hat mir SEHR viel weitergeholfen, lieber Joachim. In Hinsicht (z.B.) auf:
      1. Auf verwendete Begriffe achten, monsi! 🙂
      2. Den Blick weiten. Interaktion kann sehr wohl relevant sein, bin nur allein erst gar nicht auf die Idee gekommen!
      3. Erkenntnis: Beim Denken hilft ….. -> Austausch.
      Danke, @jowede und @otacke, dass ihr mir beim Denken helft! :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.