Die Frei-Beute (KW 26). Sonderedition. Heute: Alles Video, oder was?

Ich weiss nicht, ob es mein derzeitiger Fokus auf das Format Video macht (dieser wechselte vom reinen Text über Audio zuletzt dahin), oder ob mir in der Tat vermehrt Videos unterkommen – die ich auch noch anklicke. Auf welche ich diese Woche geklickt habe, seht her und hier.

Die Nr. 1 – Häme mit oder mit ohne Grund – das DB Azubi Video 2013

Wahrscheinlich folge ich zu vielen SoMe-Beratern auf Twitter. Die tun immer wieder ganz normale bis schelchte Beispiele – in letzter Zeit vermehrt von Videos – auf, analysieren diese. Begründen, warum die schlecht sind und wie man im Gegensatz dazu was Gutes macht. Das nervt mich gewaltig, ich denke, es ist an der Zeit meine Followee-Struktur mal wieder grundlegend umzubauen.
Es nervt deshalb, da gute Videos nicht leicht erstellt sind, wie wir ja alle am eigenen Leib schon erfahren haben, … und Resultate einfach Geschmacksache sind. Und da halte ich es wie mit dem Essen. Was ich mag, muss nicht unbedingt der Mehrheit schmecken. Und wem’s schmeckt, dem gönne ich’s von Herzen. Aber Schluss mit dem Gemaule, jetzt fange ich auch schon so an. 😉

2 – Zu wissenschaftlicher Forschung generell und im Internet im Speziellen

exif13 – Forschungsfragen-Video

Life wieder mal verpasst, aber nachgeschaut. Zunächst ein weiteres #exif13 Video. Dieses Mal zu Wie stelle ich eine gescheite Forschungsfrage?

 

 

Forschen in diesem Internet – aber methodisch

Noch ein wenig grunsätzlicher, ums Beforschen des Internets, oder besser vielleicht ge- und beschrieben, Soziale Medien als soziale Realität. Auch hier wieder zügig kommt es zur Formulierung der Forschungsfrage, zudem brauche es eine operationalisierbare Definition dessen, was man beforscht (was auch gar nicht so trivial ist, was man ja schon an der Schwierigkeite erkennen kann, auch nur einen Begriff dafür zu finden, der stimmig erscheint.) Aber seht selbst, so die Forscherei euch umtreiben sollte.

3 – #ununi.tv startet durch!

Zum guten Schluss noch – wer hätt’s gedacht – ein Video aus der Reihe mein Herzensprojekt #ununitv.
Wie ein kostenpflichtiges Beipsiel auf #ununitv ausschaut/ausschauen könnte, an ganz praktischem/realen Bespiel vorgestellt. Und zwar Angebot Agile Projektorganisation, bis Sonntag buchbar. Hier gibt’s das Teaser-Video.

Ebenso letzte Chance bis Sonntag für alle, die noch ihr Scherflein zum #ununitv Crowdsourcing beitragen mögen. Jetzt aber fix hier entlang.

Das waren aller guten 😉 drei.

Ein wunderschönes (sonniges!) Wochenende wünscht

eure mons7 (aka Monika E. König)

Eine Antwort auf „Die Frei-Beute (KW 26). Sonderedition. Heute: Alles Video, oder was?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.